Skip to main content

Selfie Drohne – Der große Vergleich der kleinen!

Selfie-Stick auf Wiedersehen, jetzt kommt die Selfie Drohne. Selfie-Drohnen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, von Hosentaschengröße bis hin zum kompakten Milchtütenformat begeistern die kleinen mit hochwertiger Bildqualität bis hin zu 4K Aufnahmen.

Wenn der Arm zu kurz ist für das Selfie oder Du das coole Motiv im Hintergrund einfach nicht mit ins Bild bekommst, dann gibt es jetzt eine perfekte Lösung dafür. Die kleinen kompakten Kopter stehen für auspacken, losfliegen und Bilder machen im Handumdrehen. Schneller, einfacher und cooler war das Fotografieren mit Drohnen noch nie.

In diesem Vergleich haben wir 5 Selfie-Drohnen unter die Lupe genommen und einige Informationen für Dich zusammengestellt, doch vorab wollen wir noch ganz kurz das Konzept hinter den Selfie Drohnen erklären.

12345
Goolsky ZEROTECH DOBBY  Drohne mit 4K 13MP HD Kamera Parrot Bebop 2 Drohne weiß DJI CP.PT.000498 Mavic Pro Drohne grau Syma X5C: s-idee 01541 Quadrocopter X5C Forscher mit HD Kamera Yuneec Breeze kompakter Quadrocopter mit Premium 4K-UHD-Kamera (24 cm Durchmesser, 4K UHD Videofunktion, 13 MP) weiß
Modell Goolsky ZEROTECH DOBBY Drohne mit 4K 13MP HD KameraParrot Bebop 2 Drohne weißDJI CP.PT.000498 Mavic Pro Drohne grauSyma X5C: s-idee 01541 Quadrocopter X5C Forscher mit HD KameraYuneec Breeze kompakter Quadrocopter mit Premium 4K-UHD-Kamera (24 cm Durchmesser, 4K UHD Videofunktion, 13 MP) weiß
Bewertung
Akkulaufzeitbis zu 9 Minutenbis zu 25 Minutenbis zu 27 Minutenbis zu 10 Minutenbis zu 12 Minuten
Kamera4K 13 MP HD Kamera14MP “Fisheye” Kamera - Aufnahme von stabilisierten 1080p Videos4K KameraHD Kamera13 MP und 4K-Video
Preis

359,99 € 499,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

479,00 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

1.149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

55,00 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

307,90 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt auf ansehen*Jetzt auf ansehen*Jetzt auf ansehen*Jetzt auf ansehen*Jetzt auf ansehen*

Was sind Selfie-Drohnen?

Selfie Drohnen zeichnen sich durch eine kompakte Bauweise aus. Meistens sind die Rotoren, bzw. die Arme an denen die Propeller festgemacht sind faltbar. Auch verfügen die kleinen Kopter über Kameras, wobei die Bildqualität durchaus zwischen den Modellen stark abweichen kann. Hier lohnt es sich ein paar Euro mehr in die Hand zu nehmen und qualitativ hochwertige Bilder und Videos zu kreieren.

Der Phantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt und Deine Freunde auf Facebook, Instagram und anderen Social Media Plattformen werden vor Neid erblassen.

Ob im Urlaub oder beim Spazieren gehen am Fluss während eines beeindruckenden Sonnenuntergangs, die Selfie Drohne ist dabei und hält für Dich Bilder aus einzigartigen Perspektiven für die Ewigkeit fest.

Auch für ein Gruppenfoto eignet sich eine Selfie-Drohne perfekt. Von oben ein paar Meter vom Boden weg werden definitiv alle auf das Bild passen und die Perspektive macht Dir so schnell keiner nach.

Steuerung

Echte Selfie Drohnen sind so konzipiert, dass sie relativ einfach mit dem Smartphone und einer zugehörigen App gesteuert werden können. Normalerweise werden zur Steuerung größerer Drohnen vom Hersteller mitgelieferte Steuereinheiten verwendet oder die Drohne wird mit einem Tablet verbunden.

Hier haben die Hersteller an einer schnellen und smarten Lösung gearbeitet, damit das Selfie möglichst schnell und einfach gemacht werden kann.

Transport

In der Hosentasche, in der Jacke, in der Tasche oder im Handschuhfach des Autos. Natürlich gibt es kleinere und größere Selfie Drohnen, aber die Zeit riesiger Koffer ist vorbei. Auch der Transport ins Ausland, beispielsweise bei einem Flug ist deutlich einfacher, wenn nicht ein zusätzlicher Koffer nur mit High-Tech und Zubehör eingecheckt werden muss.

Die Idee hinter den Selfie-Drohnen ist simpel. Du siehst etwas außergewöhnlich Cooles und kannst in einer Affengeschwindigkeit ein einzigartiges Foto schießen. Dazu muss die Drohne sehr einfach zu transportieren und folglich klein sein.

Recht

Die immer größer werdende Beliebtheit von Drohnen ruft auch den Gesetzgeber auf den Plan, um klar zu regeln, was erlaubt ist und was nicht. Unter dem Schlagwort Drohnen-Recht findest Du einen umfassenden Artikel von uns zu den aktuellen Neuerungen 2017.

Tipps

  • unter 250 Gramm Gewicht der Drohne entfällt die Kennzeichnungspflicht
  • unter 2000 Gramm Gewicht entfällt ein Sachkundenachweis des Piloten
Selfie Drohne

Worauf Du beim Kauf einer Selfie Drohne achten musst!

Wichtige Punkte haben wir schon oben angesprochen. Zunächst solltest Du Dir über den Zweck und die Einsatzart Deiner Drohne im Klaren sein. Selfie-Drohnen sind klein, kompakt und eignen sich für schnelle Einsätze.

Willst Du hingegen professionelle Aufnahmen produzieren oder in spezielle Gebiete einsteigen, dann empfehlen wir Dir unseren Beitrag über Profi-Drohnen.

Wir empfehlen Dir den Kauf einer Drohne von einem namenhaften, bekannten Hersteller, der schon länger am Markt ist. Dann kannst Du nämlich sicher sein, dass es auch Ersatzteile, wie Propeller und Akkus zu kaufen gibt.

Auch sollte klar sein, dass wir hier nicht von Spielzeug-Drohnen sprechen, diese findest Du in der Rubrik Mini-Quadrocopter.

Es geht genau um das Zwischending, zwischen Profi-Drohne und Spielzeug. Hier solltest Du darauf achten, dass Preis und Leistung zusammenpassen. Daher haben wir nachfolgend einige Informationen zu 5 Drohnen zusammengestellt, damit Du Dir ein umfangreiches Bild machen und die Modelle untereinander vergleichen kannst.

Bei der Auswahl haben wir darauf geachtet eine möglichste weite Bandbreite dieser besonderen Produktart präsentieren zu können. So findest Du besonders günstige Selfie Drohnen, wie auch hochpreisiger Modelle.

TOP 5 Selfie Drohnen im Vergleich

Yunnec Breeze Selfie Drohne

Die Yuneec Breeze wurde von A bis Z als Selfie Drohne konzipiert. Sie verfügt über besondere Flug-Modi, die sich besonders gut für die Aufnahme von Selfies eignen. Im Selfie Mode legst Du ganz einfach Distanz und Höhe fest und benötigst dazu keinerlei Flugerfahrung, die Steuerung über Dein Smartphone funktioniert intuitiv mit Schiebereglern. Im Orbit Mode umkreist die Drohne ein Zielobjekt vollautomatisch. Extrem cool ist der Journey Mode , wobei die Breeze langsam von Dir wegfliegt und danach wieder zurückkommt. Du bleibst währenddessen die ganze Zeit im Bild. Zu guter letzt verfügt die Breeze noch über eine Follow Me Funktion, dabei verfolgt Dich die Drohne bzw. das Smart Device.
Yuneec Breeze kompakter Quadrocopter mit Premium 4K-UHD-Kamera (24 cm Durchmesser, 4K UHD Videofunktion, 13 MP) weiß

307,90 € 499,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt auf ansehen*

DJI Mavic Pro – Mehr als nur eine Selfie-Drohne

Am tiefsten in die Tasche greifen, musst Du bei der DJI Mavic Pro! Die Drohne ist bei eingefalteten Rotorarmen in etwa so große, wie eine Milchtüte. Der Quadrocopter verfügt über die neuste High-End Technologie und wurde für schnelle Transport in einer kompakten Bauart ausgeführt. Die Mavic Pro wurde extra für Reisen und einen coolen Livestyle entwickelt. Es gibt nicht nur zahlreiches, hoch professionelle Zubehör, sondern auch die Flugzeit von bis zu 27 Minuten begeistert.

Auch im professionellen Bereich von Foto- und Filmaufnahmen kommt man mit der Mavic Pro schon ziemlich weit. Der obere Rand des Budgets bedeutet hier auch gleichzeitig den oberen Rand von Qualität und Leistung aufzuzeigen!

DJI CP.PT.000498 Mavic Pro Drohne grau

1.149,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt auf ansehen*

Parrot Bebop 2 – geliebt von FPV-Fans

FPV-Fans werden uns dafür hassen.. Denn die Parrot Bebop 2 ist keine wirkliche Selfie Drohne, sondern für den FPV (First-Person-View) Markt gedacht. Allerdings sind uns Preis- und Leistung des Quadrocopters ins Auge gesprungen und wir möchten Dir natürlich leistungsstarke und preisgünstige Alternativen aufzeigen. Flugzeit, Größe und Kameraqualität ergänzen sich hier in optimaler Weise. Der Preis ist im Vergleich zu den anderen Modellen in Ordnung, die Leistung hingegen deutlich höher. Insgesamt ein echter Geheimtipp für die Selfie-Szene und die Parrot Bebop 2 lässt Dich auch nicht bei anspruchsvolleren Einsätzen im Stich. Vielleicht ist die beste Selfie-Drohne gar keine Selfie Drohne?
Parrot Bebop 2 Drohne weiß

479,00 € 549,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt auf ansehen*

ZeroTech Dobby – wiegt weniger als 200 Gramm

Diese Drohne wurde extra für das Aufnehmen von Selfies und den schnellen Einsatz entwickelt. Die ZeroTech Dobby passt in die Hosen- oder Jackentasche und kann bei jeder Gelegenheit einmalige Bilder aufzeichnen. Die Arme lassen sich einklappen, damit wird die Drohne nochmals kleiner. Mit 199 Gramm Gewicht, entfällt die Kennzeichnungspflicht und auch ein Sachkundenachweis für den Flug von Drohnen wird nicht benötigt. Allerdings ist sie mit einer Akkulaufzeit von bis zu 9 Minuten auch wirklich nur für kurze und schnelle Einsätze zu gebrauchen. Wer eine echte Selfie Drohne sucht, kann mit der ZeroTech Dobby einen smarten Quadrocopter kaufen.
Goolsky ZEROTECH DOBBY Drohne mit 4K 13MP HD Kamera

359,99 € 499,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt auf ansehen*

Syma X5C Explorer – der preisgünstige

Der Syma X5C Explorer ist eigentlich nicht als Selfie Drohne konzipiert, sondern als günstige Lösung für allgemeine Hobbyeinsätze gedacht. Aufgrund des Preises hat er dennoch den Weg in unseren Vergleich gefunden, damit wir eine sehr preisgünstige Alternative parat haben. Aufgrund der Maße des Kopters passt er natürlich auch ganz gut in unsere Kategorie. natürlich muss man ein paar Abstriche gegenüber den anderen Selfie Drohnen machen. Dazu gehören die Bildqualität und weitere im Video zu sehende Merkmale.
Syma X5C: s-idee 01541 Quadrocopter X5C Forscher mit HD Kamera

55,00 € 69,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt auf ansehen*

Was kosten Selfie Drohnen?

Zugegeben, die Preisspanne, der von uns ausgewählten Kopter ist enorm. Hier stellt sich zum einen die Frage, ob diese Kopter untereinander überhaupt vergleichbar sind und wo die wesentlichen Unterschiede für den Preis liegen. Zum einen sind die Drohnen nicht wirklich untereinander gut vergleichbar, üblicherweise vergleicht man Drohnen, die in derselben Liga und Preisklasse spielen. Aus diesem Grund haben wir uns dazu entschlossen ganz bewusst einen anderen Weg zu gehen und einen groben Marktüberblick zu transportieren. Im Folgenden erläutern wir 4 Merkmale, die preisbestimmend sind und aus unserer Sicht einen enormen Mehrwert für den Piloten liefern. Natürlich gibt es weitere preisrelevante Merkmale, aber wir möchten hier die vier wichtigsten betrachten.

Flugzeit

Die Flugdauer Deiner Selfie-Drohne ist ein ganz wesentlicher Faktor. Hier spiegelt sich fast jede Minute im Preis wieder. Natürlich möchte man so lange, wie möglich fliegen, gleichzeitig gehen dabei die Investitionskosten in die Höhe. Mit bis zu 27 Minuten führt die Mavic Pro unseren Vergleich an. Das ist aber nicht der einzige Punkt, der die Mavic Pro als Selfie-Drohne ist ein hohes Preissegment schießt.

In der Regel verfügen die Kopter über ein System, das dem Piloten den Akkustand kommuniziert bzw. selbstständig landet, falls der Akku nicht mehr ausreicht. Das ist toll, denn so können Abstürze vermieden werden.

Wir raten Dir dazu ein paar Euro in mehrere Ersatz-Akkus zu investieren. Nur um Selfies und Gruppenfotos zu schießen, wirst Du keinen der obigen Quadrocopter an seine Grenzen bringen, allerdings will man natürlich auch mal ein paar Minuten mehr fliegen.

Qualität

Hier betrachten wir neben Größe und Form auch die Verarbeitung. Niemand will klapperndes Plastik in die Luft steigen lassen. In den Reviews und Selfie-Drohnen Tests (s. Videos) bekommst Du einen eingängigen Eindruck von der Verarbeitungsqualität der Drohnen.

Auch gilt, dass größere Drohnen deutlich teurer sind, als kleine. Zumindest gilt das für viele Modelle. Hier sollte man genau wissen, was man mit dem Kopter machen möchte und was wirklich wichtig ist.

Auch die Lebensdauer des Kopters fällt in diesen Punkt. Wie lange kann ein Kopter für ein paar Euro halten, was glaubst Du?

Kamera und Gimbal

Fast alle von uns präsentierten Kopter verfügen über die Möglichkeit Videos in 4K-Qualität aufzunehmen. 4K kennst Du vielleicht von hochwertigen Flachbildschirmen. Doch 4K ist nicht gleich 4K. Daher haben wir die Punkte Gimbal und Kamera zusammengefasst. Ganz kurz, das Gimbal ist die Aufhängung der Kamera, die das Bild stabilisiert. Wenn Du Dir die Drohnen genau ansiehst, wirst Du feststellen, dass sie teilweise über gar kein Gimbal verfügen, sondern die Kamera nur eingeschränkt schwenken kann. Das wirkt sich auch auf die Bildqualität aus, da das Bild stabilisiert werden muss.

Bei der Yuneec Breeze lässt sich beispielsweise beobachten, dass der innere Bildausschnitt eine geringere Qualität aufweist, als der äußere. Das hängt mit der Stabilisierung zusammen.

Letztendlich ist es wichtig, was Du genau möchtest.

Funktionen

Bei den Funktionen können wir grundsätzlich zwei Arten unterscheiden. Zum einen so etwas wie Action-Funktionen, wie 360 Grad Flips und zum anderen Flug-Funktionen, wie Follow Me, Return to Home, etc.

Die Action Funktionen sind cool und machen viel Spaß beim Fliegen, sie sind aber eher in der Rubrik Spielzeug-Drohnen anzutreffen. Die Flugfunktionen wirst Du bei hochwertigeren Koptern finden. Hier bieten einige Hersteller auch Apps zum Steuern der Drohne, die Dir wichtige Informationen auf den Bildschirm streamen. Das können Dinge sein wie die Außentemperatur und die Luftfeuchtigkeit, der Akkustand und teilweise auch Flugverbotszonen.

Unter den Funktionen sind hier auch die Geschwindigkeit und die Reichweite erwähnt. Eine reine Selfie Drohne muss weder schnell noch besonders weit weg fliegen können, aber vielleicht möchtest Du ja etwas mehr?

Wir hoffen, dass wir Dir bei der Auswahl einer geeigneten Selfie Drohne helfen konnten.